Solokonzert „Falkenflug"
Fantasievolle Klangmalerei zum Abheben

Falk Zenker - Gitarre, Klanginstrumente, Live Looping oder akustisch
 
 
„Falkenflug heißt sein viertes Soloalbum und seine Musik hat wirklich Flügel, mit denen sie in ferne Länder und weit zurück in die Vergangenheit fliegt. … Das Publikum war tief berührt von dieser Herzensmusik.“ [Augsburger Allgemeine. 17.05.17]
 
„Er ist ein Klangtüftler und Brückenbauer der besonderen Art,…, klassisch geschult und gesegnet mit der Gabe, immer wieder auf sensible, stilvolle und ganz eigene Weise Verbindungen zwischen Räumen und Zeiten zu erschaffen, wie nur er das kann und, ähnlich, der Oudspieler Arnouar Brahem oder der Monteverdi-Transplantateur Michel Godard. Ein ´Flugmodus´ der besonderen Art – liebenswert, weltbürgerlich, typisch Zenker und sehr, sehr schön.“ [Jazzpodium 5/17, Alexander Schmitz]
 
„Zenkers Gitarre wirkt wie ein Orchester.“ [Leipziger Volkszeitung, 20.05.00, Bert Noglik]
 
„Seine Musik verzauberte, weil sie Raum der Imagination ist, in dem jeder spazieren kann. Oder stehen bleiben. Entdecken.“ [Freie Presse, 23.04.02]
 
„Wunderschöne Kompositionen oder Bearbeitungen zwischen Mittelalter, Klassik, Flamenco und abgedrehter Weltmusikmoderne untermauerten den Ruf des Mannes aus Weimar als unglaublich fingerfertiger Gitarrist voll funkelnder Ideen und der Gabe, all dies auch mitreißend umzusetzen.“ [Akustik Gitarre 1/09, Michael Lohr]
 
„Musikalisch ist der Rahmen so weit wie ein klarer, besternter Abendhimmel. … Meist klingt es einfach nach Falk Zenker, einem Künstler, der mit allen musikalischen Wassern gewaschen ist und auf höchstem Niveau komponiert, improvisiert und arrangiert.“ [Folker 3/17, Rolf Beydemüller]
 
„Wie auf Adlerschwingen lässt der Zuhörer sich mittragen, und die Welt wird bunter und leichter. Warum? Diese Musik berührt einfach.“ [Acher und Bühler Bote 22.02.16]
 

 

Live Looping oder akustisch

Seit meinem ersten Solokonzert 1997 benutze ich Loopgeräte und bin meines Wissens der erste Akustik-Gitarrist in D, der Live-Looping im Konzert benutzt hat. Seitedem entwickle ich diese wunderbare Möglichkeit, live einzelne Phrasen aufzunehmen und zu vervielfältigen, ständig weiter unter meiner folgenden Regel:

„Wenn der Strom ausfällt, zünden wir eine Kerze an und ich spiele akustisch."

Und so wie ich diese Klangerweiterung liebe und genieße, verzichte ich in gut klingenden Räumen (oder bei nicht zu erhoffenden Stromausfall) auch gerne einmal darauf und spiele unverstärkt und rein akustisch.

 

CD „Falkenflug"

aktuelles Solo-Album bei Acoustic Music 2017

Falk Zenker – Gitarre, Livelooping, Klanginstrumente

 

Falk Zenker spielt Gitarrensaiten von Thomastik Infield/ Wien (Classic Guitar CRK124)